Nachhaltige Garne und ihr Einfluss auf die Umwelt

10 Februar 2022
 Kategorien: Handwerke & Hobbys, Blog


Heutzutage wird die Nachhaltigkeit zu einem immer wichtigeren Thema. Die Natur und Umwelt steht unter einem immer größer werdenden Aspekt und ein entsprechend umweltfreundlicher Umgang mit der Natur und allen Lebewesen rückt in den Vordergrund. Selbstverständlich spielen diese Aspekte auch in unserem Alltag eine immer wichtiger werdende Rolle und so werden auch viele Produkte unter diesem Gesichtspunkt nachhaltig produziert.

 

Auch in der Textilherstellung findet schon länger ein Umdenken statt und so werden nachhaltige Garne sowohl aus umweltfreundlichen Materialien gewonnen, aber auch bereits beim Herstellungsprozess wird darauf geachtet, dass die Umwelt geschützt wird. Somit soll ein möglichst geringer Einfluss auf Mensch und Natur herrschen. Es wird daher immer beliebter auf Produkte, wie nachhaltige Garne zurückzugreifen und der Umwelt dadurch ein Stück zurückzugeben.

 

Ein Anfang wird hierbei im Herstellungsprozess gemacht, denn bereits mit den gehobeneren sozialen Standards werden die Lebensumstände berücksichtigt und somit verbessert, was ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeit ist. Hierbei spielen in erster Linie gerechte Löhne und Preise eine wichtige Rolle. Zudem sind die Arbeitsbedingungen im Herstellungsprozess für nachhaltige Garne deutlich verbessert und es herrschen hohe Standards für ein sicheres und hygienisches Arbeitsumfeld.


Die Garne und ihre Unterschiede

 

Selbstverständlich gibt auch bei nachhaltigen Garnen Unterschiede, die man beachten muss, denn es gibt sowohl Biogarn als auch Naturgarn. Bei Letzterem spielt die ökologische Landwirtschaft und die damit verbundene ökologische Nachhaltigkeit sowie der Tierschutz eine tragende Rolle. Bei Biogarnen wird auf den Einsatz gentechnisch veränderter Stoffe verzichtet, wie zum Beispiel Kunstdünger, verschiedene Organismen und Pestizide oder aber auch andere chemische Mittel. Zudem werden die Tiere, wie zum Beispiel die Schafe und Alpakas bzw. Lamas in ihrer natürlichen Lebens- und Verhaltensweise unterstützt, in dem auch den Bauern mehr Flexibilität zugesprochen wird.

 

Eines der ausschlaggebenden Merkmale für nachhaltige Garne ist die ausschließliche Verwendung von natürlichen Materialien und somit auch der Verzicht auch diverse Kunststoffe. Dies zeigt sich zunehmend in der wachsenden Verfügbarkeit von Garnen wie zum Beispiel Baumwolle oder Jute. Beim Kauf von umweltfreundlichen und nachhaltigen Garnen ist dadurch eine hochwertige Qualität zu erwarten.

 

Garne aus recyceltem Material

 

Neben den bereits erwähnten Garnen in Natur- und Bioqualität gibt es auch recycelte Garne, welche, wie der Namen schon sagt, aus recycelten Materialien hergestellt werden. Auch diese Garne gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Unter recyceltem Garn versteht man, wenn dieses zumindest teilweise aus Altmaterial hergestellt ist. Hierbei ist der ökologische Faktor ausschlaggebend, da diverse Komponenten wiederverwendet werden und somit zur Reduzierung von Abfall und Müll beigetragen wird. Zu finden ist dies zum Beispiel bei der Herstellung von Jeans, hier werden recycelte Faserstränge verwendet. Darüber hinaus findet man auch recycelte Baumwolle, sowie Polyamid, aber auch Polyesterfasern. Die letzten beiden Produkte werden zum Beispiel aus alten Plastikflaschen hergestellt.

 

Eine faire Produktion und ein fairer Handel

 

Fairtrade Produkte sind bereits vielen ein Begriff. Auch nachhaltige Garne können unter diesen Aspekt fallen. Mit dem Kauf trägt man in erster Linie zu einer deutlichen Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei, was wiederum Auswirkungen auf die Lebensumstände hat und zu einer gerechteren Gesellschaft beiträgt. Somit wird in erster Linie das Leben in Entwicklungsländern unterstützt und der Weg für eine nachhaltige Zukunft geebnet.


Teilen